Fahrrad Anleitungen > Antrieb

Antrieb

Hier findest du Anleitungen zur Reparatur, Instandsetzung und Wartung der Komponenten vom Antrieb.

Sram Kurbel wechseln

 

Durch die hohen Belastungen auf die Kurbel kann sich der Vielzahn abnutzen und ein axiales Spiel ergeben. Bemerkst du beim Treten das die Kurbel locker sitzt und sich ein regelmäßiges Knacken bei jeder Umdrehung bemerkbar macht ist es Zeit die Kurbel genauer zu prüfen. Eine Sram Kurbel ist etwas anders aufgebaut wie die von Shimano, daher gibt es hier eine  Anleitung. Diese Anleitung eignet sich für folgende Sram Kurbeln: X01 , X1 XX1, GX 1000, GX 1400, GX 1200, GX, XO.
Die Anleitung zeigt eine Sram GX 1000 BB30 1×11.

 

Überprüfung der Kurbel:

Prüfe die Kurbel auf axiales Spiel in dem du an dem Kurbelarm ziehst. Eine Schraube oder der Vorspannungseinsteller könnte sich gelöst haben.

Prüfe die Kurbel auf Geräusche in dem du beim Treten aus dem Sattel gehst und kräftig in die Pedale tretest. An einem Anstieg ergeben sich hohe Kräfte auf die Kurbel und somit sind die Knackgeräusche deutlich hörbar. Auch hartnäckiger Schmutz können schon Knackgeräusche verursachen, es muß nicht immer gleich ein Lagerschaden sein.

Stell dich neben dein Fahrrad und steige mit dem Fuß auf die Pedal und übe Druck aus. Führe dies an beiden Kurbelarmen durch. Spürst dabei ein Spiel oder Knacken an der Kurbel, sollte sie gewartet werden.

Ist ein Kurbelarm locker, kann der Vielzahn abgenutzt sein.

Prüfe die Lager auf Beschädigungen in dem du mit dem Zeigefinger die Lager drehst. Laufen die Lager rau, unrund oder sind Knackgeräusche hörbar, dann steht ein Austausch an.

Fitstore24 - Top Fitnessgeräte und Infrarotkabinen zu günstigen Preisen

 

Anleitung zur Sram Kurbel wechseln

Werkzeug:

Drehmomentschlüssel ( 48- 54 Nm)
Inbus Gr. 2
Inbus Gr. 8
Fett

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

1. Vorbereitung

Du kannst dein Fahrrad bei dieser Arbeit auf den Boden stehen lassen und einfach anlehnen. Reinige grob die Kurbel und umliegende Bauteile von Verunreinigungen.

2. Löse den Vorspanneinsteller

Löse jetzt die Schraube am Vorspanneinsteller mit einem Inbus Gr. 2 gegen den Uhrzeigersinn. Drehe den Vorspanneinsteller gegen die Richtung vom Pluszeichen um einige Umdrehungen auf. Der Vorspanneinsteller bestimmt das axiale Spiel von der Kurbel.

 

3. Demontiere den Kurbelarm

Nehme jetzt den Inbus Gr. 8 und stecke ihn in die Achse der Kurbel. Drehe die Schraube gegen den Uhrzeigersinn heraus, halte dabei den Kurbelarm fest damit er sich nicht mitdreht. Hast du Probleme diese Schraube zu Lösen dann setzte dich auf dein Fahrrad und steige auf die gegenüberliegende Pedale. Ziehe dir am Besten Arbeitshandschuhe am und ziehe jetzt am Inbusschlüssel. Es kann jetzt knacken und erst ca. 1 Umdrehung locker gehen und danach wieder mit etwas Widerstand. Beim Lösen der Schraube wird der Kurbelarm abgeschraubt vom Vielzahn und bewegt sich somit immer weiter vom Rahmen weg. Ziehe noch die Kette vom Kettenblatt ab und lege den Kurbelarm ab.

 

4. Kurbel und Anbauteile entfernen

Nun kannst du die Kurbel aus dem Rahmen ziehen. Entferne auch auf beiden Seiten die Lagerdeckel. Du mußt jetzt einen Kurbelarm, einen Kurbelarm mit Kettenblatt, 2 Lagerdeckel und einen Distanzring haben. Wenn du die alte Kurbel nur warten willst, dann reinige alle Bauteile mit einem Entfetter und Antriebsreiniger, ölhaltiger Schmutz vom Kettenblatt kannst du mit diesen Antriebsreinigern entfernen. Entferne auch den Schmutz und das alte Fett an den Innenlagern mit einer warmen Wasser und Spülmittel. Du kannst auch mit einer Zahnbürste den Vielzahn und die Lager reinigen.
Laufspuren auf der Welle bei der Kurbel kannst du mit Schleifvlies glatt schmirgeln. Halte dazu das Vlies wie einer Rolle in der einen Hand und drehe die Achse im Vlies während du es leicht anpresst.

 

5. Kurbel montieren

Schmiere die 2 Lager auf den Laufflächen und Stirnseiten mit reichlich Fett ein. Setze nun die Lagerdeckel ein. Fette die Welle ein und schiebe sie in die Lager, halte den Lagerdeckel auf der anderen Seite fest damit er nicht  rausfällt. Der Vielzahn sollte auch mit reichlich Fett benetzt werden. Setze nun die Kurbel mit dem Kettenblatt um 180° zu dem anderem Kurbelarm an, vergesse dabei nicht die Kette auf das Kettenblatt zu legen. Nun
Schraube mit dem Inbus Gr. 8 im Uhrzeigersinn den Kurbelarm mit einem Drehmomentschlüssel auf den Vielzahn und ziehe ihn mit dem vorgegebenen Anzugsmoment fest, in diesem Fall 48- 54 Nm.

 

6. Axialspiel einstellen

Hat die Kurbel noch axiales Spiel und kannst du sie hin und her schieben. Dann drehe den Vorspanneinsteller in die Plus- Richtung mit der Hand fest. Klemme den Vorspanneinsteller in dem du die Schraube mit dem Inbus Gr. 2 im Uhrzeigersinn reindrehst. Es kann ruhig ein kleiner Spalt stehen bleiben. Drehe die Schraube nicht zu fest, du könntest abrutschen und den Schraubenkopf dabei beschädigen.

Shimano SPD-SL Pedalplatten montieren und einstellen

Die Pedalplatten sind ein Verbindungsstück zwischen Pedale und Fahrradschuh und ermöglichen dir eine feste Verbindung zur Pedale. Diese Art der Klickverbindung erleichtert dir den „runden Tritt“ auf deinem Fahrrad und somit eine Krafteinsparung von 20- 30% einbringen.
Beim normalen Treten in die Pedale wird meistens mit dem vorderen Fuß die Pedale nur nach unten gedrückt. Beim „runden Tritt“ wird gleichzeitig die Pedale mit dem hinteren Fuß nach oben gezogen. Dazu kommt dass du auch unter feuchten Bedingungen nicht von der Pedale rutschen kannst.
Hier findest du eine Anleitung für den Cleat Wechsel und die Einstellung für Shimano SPD-SL Pedalplatten.

Wann sollen die Pedalplatten gewechselt werden?

Durch das Ein- aus Ausklicken und dass die Pedalplatten aus dem weicheren Material Kunststoff bestehen kommt es zur einer Abnützung. Die Cleats von Shimano haben 3 farbige Kontaktflächen. Sollte schon einer von diesen Kontaktflächen nicht mehr vorhanden sein oder ist das Ein- und Ausklicken nur noch mit großen Kraftaufwand möglich ist ein Wechsel fällig.
Schmutz und Fremdkörper die in den Zwischenräumen der Cleats haften erhöhen den Verschleiß und erschweren das Einrasten in die Pedale. Daher vermeide es in Schnee und feuchter Erde zu treten. Auch längere Wege zur Fuß sind mit diesem Klicksystem umständlich, besonders auf harten Untergrund können sich die Kontaktflächen schnell abnutzen.

Anleitung Shimano SPD-SL Pedalplatte wechseln und einstellen

 

Werkzeug:

Inbus Gr. 4
Inbus Gr. 2,5
Schraubendreher

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

 

1. Reinigung

Fremdkörper und sonstige grobe Verunreinigungen kannst du mit einem Schraubendreher entfernen. Danach kannst du mit einer Bürste den restlichen
Schmutz entfernen.

 

2. Demontage der alten Pedalplatten

Drehe mit einem Inbus Gr.4 die 3 Schrauben um 1- 2 Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn auf. Bewege jetzt den Cleat in alle Richtungen um den restlichen Schmutz zu lösen.
Entferne die Schrauben komplett und reinige die Aufnahme am Schuh gründlich. Die alten Cleats kannst du in der Kunststofftonne ( gelbe Tonne) entsorgen.

 

3. Montage der neuen Pedalplatte

Die Shimano SPD- SL Pedalplatten bekommst du immer paarweise mit 6 Schrauben und 6 St Beilagscheiben. Lege nun die Beilagscheiben mit der Senkung nach oben
in die Durchbrüche der Cleats. Die Beilagscheiben aus Metall dienen zum erhöhen der Auflagefläche von der Schraube und zur gleichmäßigeren Kraftverteilung.
Die Spitze des Cleats zeigt dabei zur Fußspitze, richte die Pedalplatten grob aus und ziehe die Schrauben gleichmäßig und abwechselnd mit 5- 6Nm an. Im nächsten Schritt geht es zur genauen Einstellung.

 

4. Einstellung der Position der Pedalplatte

Die Cleats lassen sich 11 mm von hinten nach vorne bewegen und seitlich lassen sie sich um 5 mm verstellen.
Ziehe den Fahrradschuh an und markiere die Stelle am Schuh auf der Höhe des Fußballen. Taste dazu den Schuh ab nach dem Fußballen. Der Fußballen muß direkt auf der Pedalachse liegen. Halte die Schuhe mit den Sohlen aneinander und mit der Ferse bündig, die Cleats müßen jetzt auf der gleichen Höhe sein.
Der Schuh soll möglichst parallel zum Rahmen stehen, ansonsten zeigt das Knie nach Innen ( X-Beine) oder nach Außen (O-Beine). Leichte Fehlstellungen sind normal, aber starke Abweichungen können mit der Zeit zu Knieschmerzen führen. Zeigt die Fußspitze und das Knie nach Innen ( X-Beine) muß du die Spitze der Pedalplatte zum Inneren des Schuh drehen.
Zeigt die Fußspitze und das Knie auf der Pedale nach Außen ( O-Beine) muß du das Cleat nach außen drehen.

Es gibt die noch eine professionelle Möglichkeit die Position der Pedalplatten mit einer Schablone anzupassen. Mit der Ergon TP1 Pedal Cleat Tool for Shimano SPD SL Fahrradschuheinsteller, White , One Size kannst du die Cleats optimal mal auf deine Füße abstimmen. Sie sind besonders empfehlenswert wenn du mehrere Paar Schuhe hast.

5. Einstellen der Federspannung an der Pedale

Wenn du Probleme beim Ein- und Ausklicken hast kannst du noch an der Pedale die Federspannung einstellen.  Somit läßt der hintere Halter sich weiter öffnen oder schließen. Die Einstellschraube macht 4 Klicks bei einer Umdrehung.
Drehst du mit dem Inbus Gr. 2,5 mm die Einstellschraube im Uhrzeigersinn Richtung dem Plus Zeichen geht der Klickmechanismus strenger. Drehst du die Einstellschraube gegen den Uhrzeiger Richtung Minus kannst du leichter Ausklicken und die Bindung wir lockerer.
An der Anzeige kannst du die Einstellung ablesen, ist der schwarze Balken oben hast du Richtung Minus gedreht und lockerst die Bindung. Die Anzeigen sollen an beiden Schuhen gleich eingestellt sein.